19.5.2022

Alvoso Kundenanlass “Festpiele Schänis”

Überwältigender Kundenanlass „Festspiele Schänis“

Zusammen mit dem Medienpartner „Fridolin“ durfte die Alvoso Pensionskasse am Freitag den 13. Mai 2022 rund 60 Gäste zum Anlass „Blick hinter die Kulissen“ in Schänis willkommen heissen.

Der Start des Programms fand auf dem Flugplatz in Schänis statt. Ernst Willi, Herausgeber des Fridolin und Medienpartner der Alvoso, begrüsste als engagierter und erfahrener Hobbypilot zusammen mit Thomas Schmidiger, Geschäftsführer der Alvoso, die Gäste im stimmungsvollen Ambiente des Flugplatzes. „Blick hinter die Kulissen“ lautete der Leitfaden des Anlasses, was bedeutete, dass die Gäste spannende Bereiche des Flughafens wie zum Beispiel den mit Motor- und Segelflugzeugen bestückten Hangar besichtigen konnten.

Die anschliessenden Präsentationen fanden in der Werkstatt des Flugplatzes selbst statt und vermittelten viele Informationen über den Fridolin, den Flugplatz und zum Thema Altersvorsorge und die Alvoso. Die beiden Gastgeber führten unterhaltend und sehr informativ durch den Anlass.

Nach einem feinen Nachtessen wurde man in Schänis von einem versierten Historiker über die Hintergründe der „Festspiele Schänis“ informiert. Das Festspiel geniesst inzwischen grosse Aufmerksamkeit, dank regem Medienecho, unter anderem beim Schweizer Fernsehen oder dem Besuch des Bundesrates.

Das schweizweit bekannte Festspiel zum Gedenken an die Bezirksgemeinde vom 2. Mai 1847 wird vom 29. April bis 25. Mai 2022 in Schänis gespielt. Im Mai 1847 stimmten im Freien (daher fand das Festspiel ebenfalls unter freiem Himmel statt) anlässlich den Kantonsratswahlen die katholischen Gasterländer überwiegend liberal. Dadurch wurde St. Gallen zum Schicksalskanton für die ganze Schweiz, denn es gab auf nationaler Ebene plötzlich eine Mehrheit gegen den Sonderbund. Der Sonderbunds- oder Bürgerkrieg war eine schreckliche Folge davon.

Das Festspiel begeisterte das gesamte Publikum restlos. Fritz Schoch, langjähriger Vizepräsident der Alvoso Pensionskasse sowie Initiant und Präsident des Trägervereins Adebar Kultur, Veranstalter der Festspiele, zieht eine positive Bilanz: „Seit Beginn der Festspiele sind wir ausverkauft, was uns sehr freut und Zeichen dafür ist, dass sich unser Engagement gelohnt hat – ein wichtiges Stück Schweizer Kultur und Geschichte auf die Bühne zu bringen“.